Hund auf der Con

Da es nicht immer möglich ist, dass die Besitzer von Hunden, diese für die Zeit der Veranstaltungsteilnahme zeitlich bei Verwandten oder einem Pflegeheim unterbringen können und eine soziale Bindung eines Rudels (Herrchen/Frauchen zu Hund) nicht zwangsläufig unterbrochen werden sollte, stehen wir der Teilnahme von „Rudeln“ nicht entgegen. Ferner sind auch wir alle sehr tierlieb und naturverbunden, was die Lage der Veranstaltung (geschlossenes Waldgebiet) schon alleine zeigt.

Trotzdem gibt es hier einige Regeln die eingehalten werden müssen und zur Auflage gebracht werden für die Teilnahme eines oder auch mehrere Hunde zusammen mit Ihrem Besitzer.

Was sind die Grundvoraussetzungen für die Zulassung zur Teilnahme mit einem Hund?
Ihr dürft Eure Hunde mitbringen, wenn diese bzw. Ihr folgendes erfüllt:

  1. Ihr seid nachweislich im Besitz einer gültigen und gedeckten Hundehalterhaftpflicht und bringt den nachweis zur Con mit und legt diesen am Checkin vor.
  2. Euer Hund hat einen positiven Wesenstest bestanden, wenn er eine Schulterhöhe von über 50cm überschreitet und zählt nicht zu den Kampfhundrassen. Es besteht keine behördliche Maulkorbpflicht für Euren Hund. 
  3. Ich verpflichtet Euch, den Hund während der gesamten Veranstaltung bei Euch zu führen und an der Leine zu halten.
  4. Die Hinterlassenschaften Eures Hundes sind direkt von Euch selbst ordnungsgemäß zu entsorgen (z.B. Doggypack, etc.)- keiner tritt gerne in diese hinein.
  5. Euer Hund muss zu allen Arten von Tieren, Menschen und insbesondere Kinder ein freundliches und umgängliches Wesen haben und darf auf keinen Fall aggressiv oder gar bissig reagieren. Auch ein unkontrolliertes Jagdverhalten ist nicht tragbar, da wir in einem offenen Waldgebiet mit Naturschutzanteilen sind, in welchem sich Rotwild, Borsten- und Haarwild und auch andere seltene Vogel- und Tierarten befinden. Außerdem haben wir auch noch andere Tiere auf der Con z.B. Zuchtraubvögel, etc.
  6. Die alleinige Haftung für den Hund, dessen Handlungen und den daraus entstehenden Folgen tragen einzig und allein die Hundebesitzer und sind sich dem auch bewußt. Der Veranstalter haften in keinem Fall.
  7. Hunde sind generell aus Kampf-, Schlachten- und auch Ritualsituationen raus und fern zu halten. Hier können selbst bei zahmen Hunden Übersprungsreize und Handlungen entstehen, welche es zu vermeiden gilt. Auch in Bezug auf Störgeräusche und Effekten (z.B. Licht-, Sound- und Pyroeffekten, etc.) kann dies zutreffen und für eine Verhaltensveränderung des Hunden sorgen, welche von dem Besitzer stets unter Kontrolle zu halten ist.
  8. Die Ritualplätze in allen Lagern, wie auch die Kampfflächen vor den Lagerzugängen und auch die zwei großen Wiesenkampfflächen sind nicht durch den Hund zu betreten. Es bleiben trotzdem ausreichend Kleinwiesenflächen, interne Lagerflächen, Wegflächen und auch Waldrandflächen für Euch und Euren Hund als Bewegungsfreiraum übrig.

Diese Regeln sind nicht dazu da, dass wir Euch oder Eurem Hund das Leben schwer machen möchten, ganz im Gegenteil, wir machen uns Sorgen um Euch und Euren Hund, aber auch natürlich um alle unsere anderen Teilnehmer/innen und ganz besonders unserer teilnehmenden Kinder und anderen Tieren, wie auch den ansässigen Wildtieren. Dafür bitten wir um Euer Verständnis und Eure Rücksichtnahme.

Kostet die Teilnahme mit einem Hund extra?
Nein, wenn Ihr die vorherig genannten Regeln einhaltet und die Unterlagen am Checkin vorlegt bei Eurer Anreise, dann zahlt Ihr keinen Extrabeitrag für Euren Hund. Am Checkin bekommt Euer Hund einen Anhänger mit seinen Stammdaten und dem Namen von Euch als Besitzer, sowie dem Lagernamen, in welchem Ihr lagert. Dies dient nur, falls der Hund einmal ausgebüchst ist oder kurzzeitig bei einer SL abgegeben wurde und zu Euch zurückgeführt werden muss.

Muss ich meinen Hund vorab anmelden?
Ja, Du solltest dies zumindest via Mail und den vorherig genannten Unterlagen zur Sichtprüfung bei uns vor Conbeginn einreichen. Schon alleine im eigenen Interesse, da wir bei nicht vollständigen und gedeckten Unterlagen den Hund nicht zulassen können. Lieber einmal zuviel vorab angefragt, als vor Ort dann weggeschickt zu werden, um den Hund anderweitig noch unterbringen zu müssen. Wir können Dir bei einer Ablehnung wegen ungültiger Unterlagen oder Verstoß gegen die vorherig genannten Regeln kein Ticketersatz gewährleisten. Hier trägst Du alleine die Verantwortung für Dich und Deinen Hund zur ordnungsgemäßen Teilnahme.

Schreib uns also bitte einfach vorab (spätestens 14 Tage vor Conbeginn) unter: kontakt@dark-world.info an und schick uns die Unterlagen, ggf. auch Fotos von Deinem Hund und Deinem Lagerwunsch zu. Wir melden uns auf jeden Fall bei Dir!

Somit können wir nur Dir und Deinem Hund wünschen

viel Spaß auf der Dark World Veranstaltung und lass uns gemeinsam spielen!