Arachne

Dämonische Mutter der Spinnen

   

 

Höret auf meine Worte,
betrogen wurdet ihr.
Sehet was nur ich Euch geben kann,
mein ist die Verzweiflung, die trügerische Tüke
und die Kraft der Bewahrung,
ich zeige Euch den Weg unserer Rache!

Interview der DWS-Orga mit Julia, Darstellerin von Arachne.

DWS-Orga:
Hallo Julia, bitte stell einmal kurz deine Rolle vor die du auf der DWS spielst.

Julia:
Ich spiele Arachne, eine Halbgöttin, welche einst sterblich war und somit weiß, was der Schmerz der Sterblichen bedeutet. Was sie aber ausmacht, ist die Tatsache, dass sie ein ziemlich schizophrenes Wesen ist, bei dem man nie wirklich wissen kann, auf wessen Seite sie steht, da sie durch die Enttäuschungen, welche sie durchleben musste, langsam dem Wahnsinn verfällt. Aber was man immer im Hinterkopf behalten sollte, dass sie ziemlich jähzornig werden kann und nur auf ihren eigene Bedürfnisse bedacht ist.

DWS-Orga:
Seit wann bist du im Team?

Julia:
Im Team bin ich seid der Dark World 4 – Zeit des Erwachens. Sprich seit 2016.

DWS-Orga:
Wie kamst du zur DWS?

Julia:
Über die Gewandungshexe Atra und unseren Eric. Es war ein Platz frei und ich wurde gefragt. Dies hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich immer noch hier herum renne.

DWS-Orga:
Was macht dein Lager aus, gibt es spezielle Spielangebote?

Julia:
Das Lager macht wahrscheinlich das Matriarchat aus (trotzdem fressen wir Männer nicht grundlos). Auch das Arachne alle, die es geschafft haben zwischen ihren Netzen zu überleben, irgendwo als ihre Kinder sieht und dementsprechend auch behandelt.

Gut an diesem Lager ist aber vor allem,  dass komischerweise fast jedes andere Lager mindestens einmal „friedlich“ vor der indirekten Haustüre steht und wir dadurch auch sehr viel Wissen ansammeln können.

DWS-Orga:
Für wen meinst du ist dein Lager am besten geeignet?

Julia:
Am Besten eignet es sich für alle, die Wissen und Heimtücke über Kampf und „Dumm-daher-reden“ stellen. Auch für Spieler, welche vielleicht neu einsteigen ist es gut geeignet, da wir nicht zu viele im Lager sind, um von der Masse an Leuten überfordert zu werden, oder wenn man sich noch nicht in den direkten Kampf traut und lieber erst mal mit uns üben will. Was man aber immer bedenken sollte, dass wir keine Vorschrift haben, ob wir jetzt „gut“ oder „böse“ sind, wir leben wie wir es für richtig halten und gehen dementsprechend auch mit den anderen Spielern und Lagern um.

DWS-Orga:
Vielen lieben Dank Julia für das spontane Interviewgabe. Wir wünschen Dir und Deinen Lagerleuten weiterhin viel Spaß.

Julia:
Gerne! Bis zur nächsten DWS!.