Golems

Wesen der urelementaren Abstammung©

Derer gibt es viele Arten und Formen. In der Zeit der Entstehung, als sich aus der festen Materie das fleischliche Leben entwickelte, in dieser Zeit haben auch die Golems ihren Ursprung. Somit zählen sie mit zu den ältesten Wesen der Welten. Es sind jedoch keine Wesen wie Menschen, Tiere oder Pflanzen, nein, diese Wesen bestehen wirklich noch immer aus dem Zusammenhalt reiner Energien, welche sich in festen Formen aus harter Materie zusammengesetzt haben und so über die Welten wandeln. 

Ihr Verstand ist zumeist nicht vergleichbar mit dem von bekannten Wesen und macht einen eher rückständigen oder altertümlichen Eindruck. Dies ist nicht weiter verwunderlich, da ihre Seelensteine direkt in den großen Schmieden, den Weltensäulen, der ersten Götterwelt Weltenglanz geschaffen wurden, aus den reinen elementaren Urenergien, die heute als arkane Ströme bekannt sind.

Auch ihre Sprache, wenn überhaupt in der bekannten Form vorhanden, ist mehr in Schwingungen und Tonverläufe zu vernehmen und erinnert an die Geräusche der Urelemente aus denen sie bestehen. So klingen Kristallgolems mehr nach einem feinen Klingelspiel und Feuergolems nach knackendem und rauschendem Feuer, wiederum die Steingolems können von einem leichten Erdrauschen bis hin zu einem kräftigen Donnergrollen einer Steinlawine klingen, usw.

Viele dieser Wesen sind so alt wie die meisten Welten selbst und oft sogar älter als viele der noch jungen Sterne und Welten oder gar Götter. Doch ihre Zahl nimmt ab, ihre Essenzen verflüchtigen sich und gehen auf in dem was einst sie zusammenfügte. Nur noch die Stärksten von ihnen sind vorhanden und dienen, ganz nach ihrem Willen, als unnatürliche Wächter oder sind einfach nur stumme Zeugen der alten Zeit.

In den großen Kriegen wurden sie zu unüberschaubaren Horden eingesetzt und gegeneinander getrieben. Ihre Ursubstanzen, die ihre Begründung in den Urelementen haben streiten immer noch um die einzige Daseinsberechtigung. Und so verschlangen die Kriege die meisten von ihnen durch die Kräfte ihrer eigenen Brüder und Schwestern, die dem gegensätzigen Urelement entsprachen.

Ein Golem, egal, ob Lavagolem, Eisgolem, Steingolem, Erdgolem, Windgolem, Kristallgolem, Stahlgolem und wie sie alle bezeichnet sind, hat nur einen Schwachpunkt. Diesen hüten sie in ihrem Leib und schützen ihn. Oft verbergen sie ihn unter ihrer festen Materie, die sie um sich gebunden haben und die ihren Körper bilden. Es sind die einst geschmiedeten Seelensteine aus den Weltensäulen, den großen ersten Schmieden allen Lebens und göttlicher Kräfte. Es ist überliefert, das einfache Schwerter und Stichwaffen, Pfeile und gar einzelne Kugeln aus Kanonen ihnen nichts anhaben können. Doch mehrere Schläge mit schweren Wuchtwaffen oder mehrfache Sprengungen an ihrem Leibe sollen ihre feste Materie zerspringen lassen, so dass ihre inneren Wesenheiten sichtbar werden und damit ihre Schwachstellen, welche mit dem Gegenelement bekämpft und vernichtet werden kann. Auch gewisse Tonfrequenzen sollen die Materie zeitweise von einander lösen können, doch das ist nicht bestätigt.Eine Golemauflösung ist immer gleichfalls eine Urelemntare Befreiung und als solche eine mächtige Auswirkung auf das direkte Umfeld.

Einige der mächtigsten Golems sind allerdings auch befähigt, die ihnen entgegen geschleuderten magischen, wie auch klerikalen oder gar alchemistischen Angriffe umzuwandeln und für sich selbst als Energieladung zur eigenen Kräftesteigerung einzusetzen. Es finden sich sogar Berichte, wonach ein Golem so aufgeladen wurde, dass er ganze Armeen vernichtet hat. So ist ein Feuergolem besonders empfänglich für Feuer- oder Energiekräfte und ein Eisgolem für Wind- und Wassermagie. Entsprechend gegensätzlich wirken die Kräfte aber auch auf sie und schwächen sie bzw. verlangsamen den jeweiligen Golem. Es gibt auch Berichte, dass gewisse Töne und Gestiegen sowie Handlungen von sehr junge unschuldige Seelen des Lebens diese monströsen Wesen, zumindest einige von ihnen, zu sanftmütigen und friedlichen Wesen machen können. Wirkliche Bestätigungen dieser Berichte finden sich jedoch nicht.

Golems sind Wesen der Ruhe und scheren sich zumeist nicht um die Belange der Lebenden. So verharren sie in ewiger Starre und sind oft nicht einmal als lebende Wesen zu erkennen. Erst wenn ihre Aufmerksamkeit erweckt wird, dann brechen die Urgewalten aus ihnen heraus. Dies ist meist der Fall, wenn entweder der von ihnen bewachte Gegenstand bedroht ist, sie selbst durch einen Rivalen bedroht werden oder ihnen eine Aufgabe der Aggression von ihrem Meister übermittelt wird. Haben sie den Schutz oder Ihre Aufgabe erledigt, so fallen sie oft direkt an Ort und Stelle wieder in ihre Starre und Ruhe zurück.

© alle Rechte sind dem Markeninhaber der Dark World vorbehalten