Nyhr Malask

elementarer Splitter von Oneiro (ein Boten der Träume)

  

  

“Wir sind die Kraft und der Stolz,
Wir stehen für Rechtschaffenheit und den Schutz Nyhrs,
die pechschwarze Herrschaft der tragischen Wahrheit,
Wir sind die eine Meinung die jeder selbst zu tragen und zu verteidigen hat,
Wir sind der Weg von Bruderschaft, Freiheit und Mut,
Wir sind das Zwielicht,
Wir die Unsichtbaren jenseits von Ordnung und Chaos,
Wir sind die, die Hilfe geben jenen die sich nicht zu helfen wissen,
Ich bin der Eine, der Euch die Träume der Vielfalt bringt.”

 

Allgemeine Information zu Nyhr Malask (diese Rolle ist derzeit IT inaktiv)

Nyhr Malask ist ein urelemntarer Splitter des Traumelemntes Oneiro und Teil der NEUN, auch bekannt als die Oneiros oder die Boten der Träume.  Zumeist treten sie als Aspekte eines jeden Traumes auf und Nyhr verkörperte dabei die Vielfalt.

Den Namen Nyhr Lalask gaben im die Sterblichen, damit sie ihn von den anderen Boten der Träume, den Oneiro unterscheiden konnten.

Wie auch Träume, so verblasst auch Nyhr und die Oneiros immer wieder, nur um erneut zu erscheinen und einen anderen Traum zum Leben zu erwecken. So gibt er Hoffnung, so gibt er Verzweiflung und die Saat der Träume werden von den Oneiros an die Sterblichen und auch Unsterblichen vermacht.

Nyhr erschien zum Beginn der 2. Siegelkriege zusammen mit einer großen Anhängerschaft und gründete das Lager der Expedition. Leider zerfiel das Lager der Expedition in den Wirrungen der Träume und spaltete sich auf. So teilten sich die Anhänger des Expeditionslagers auf die Lager Ehrengard, Kryophorika und Schattenhain auf.

Nyhr sah keinen Grund mehr für seine Anwesenheit auf der Dark World und Nyhr verlor an seiner Macht durch das Fehlen seiner Traumanhänger. Daher löste sich Nyhr letztendlich in Traumstaub auf und wurde wieder ein Teil des Traumelementes.

Das Urtraumelement ist Oneiro selbst, er ist der Wandler zwischen den Träumen und weder den Sterblichen, den Urelementen von Licht und Finsternis noch den göttlichen Wesen verpflichtet. Er ist das was zwischen allen steht und seine eigenen Gesetze nach seiner Ansicht und Notwendigkeit macht und folgt. Er selbst wandelt selten unter den Sterblichen. Aber er sendet immer wieder seine Boten der Träume aus, die Oneiro, welche ein Spliter seiner selbst sind und von seiner Macht erfüllt sind.