Vrakaz

Gottkönig aller Nächte

 

 

 

“Ich bin das Ende aller Dinge die ich schuf,
Ich bin der Herr der wilden Jagd,
Ich bin der König aller Nächte,
Ich bin der Häscher eurer Seelen,
Ich bin der Hüter eures Schlafes,
Ich bin der Gefallene,
Ich bin Vrakaz, Gott des Todes.”

Interview der DWS-Orga mit Moritz, Darsteller von Vrakaz

DWS-Orga:
Hallo Moritz, erzähl mal wen spielst du auf der DW, was macht deine Rolle aus?

Moritz:
Auf der DWS habe ich die Rolle von Vrakaz, den Gott des Todes, Herrn der Wilden Jagd und König aller Nächte. Einst war er der Gott von Leben und Schöpfung, fiel aber in der Schlacht und wanderte einige Zeit verwirrt unter den Sterblichen bis der Glauben an ihn schwand und er zu vergehen begann. Schließlich bot der Fährmann, eine Verkörperung des Urelements der Dunkelheit, nachdem Vrakaz‘ Tage als Diener des Lichts nun gezählt waren an, dass er immer noch König all der Nächte werden könne. Und Vrakaz ging auf diesen Handel ein…
Vrakaz macht aus, dass er beide Seiten kennt – die der Götter des Lichts und der Dunkelheit. Er steht für den Ausgleich der Dinge, den Tod als Bestandteil der Natur, die Jagd als Akt des Überlebens und die Lust am Genuss, dem er sich früher enthaltsam entzog.

DWS-Orga:
Oha, der Charakter hat ja einen ganz schönen Wandel hinter sich auf den letzten Veranstaltungen. Seit wann spielst du schon die Rolle von Vrakaz?

Moritz:
Teil des Teams bin ich seit 2016, seit 2017 darüber hinaus noch Teil der Orga für den Bereich NSC-Betreuung. Vor Ort übernehmen meine Aufgaben unser NSC-Koordinations-Team, während ich rein als NSC agiere.

DWS-Orga:
Und wie kamst du zur DWS?

Moritz:
Eine sehr gute Freundin war damals Fotografin auf der DW und wollte mich bereits 2015 mitnehmen, dem standen aber meine Abschlussprüfungen damals im Weg. Über das Jahr habe ich viel mit der Orga gesprochen und Blut geleckt.

DWS-Orga:
Als Vrakaz bist du der Lagergott von Schattenhain. Kannst du uns etwas über dein Lager erzählen, was es aus macht und was es so besonderes gibt?

Moritz:
Mein Lager ist schon eine Klasse für sich – Barden, Krieger, Waldläufer, dunkle Feen und Waldgeister tummeln sich mit mörderischen Mägden, würzfreudigen Köchen und der Priesterschaft des Vrakaz, vereint unter dem Banner des gefallenen Gottes. Davon ab gibt es natürlich Bertas Inn – die Taverne ist nicht nur Versammlungsort des Lagers und auch Lagerübergreifend gut besucht, sondern auch Thronsaal von Vrakaz an dem er Hof hält.

DWS-Orga:
Da ist ja einiges los bei euch! Für wen ist dein Lager am besten geeignet?

Moritz:
Mein Lager ist mehr für dunkler angedachte Charaktere geeignet die mit den Konzepten von Tod (als Teil der Natur), Rausch und wilder Jagd etwas anfangen können. Rollen die sich mit dem Gedanken identifizieren können, dass eine böse Tat die Richtige sein kann und das ein Ungleichgewicht im Kleinen manchmal notwendig ist um den Ausgleich im Großen zu erreichen, jene eben die zu ihrem Wort stehen, aber durchaus die eignen Worte interpretieren können. Ein paar mögliche Spielkonzeptideen könnt ihr unserem Grundbuch von Schattenhain entnehmen. Generell könnt ihr aber auch mich kontaktieren über das Forum und wir schauen wie wir dich oder deine Gruppe am Besten in das Lager integrieren können.

DWS-Orga:
Vielen lieben Dank Moritz für das schöne Interview. Wir hoffe, Du hast weiterhin viel Spaß an Deinen Aufgaben als Haupt-NSC und Orgamitglied!

Moritz:
Aber klar!