Schrecken des Urchaos

Einst war er ein sterbliches Wesen, welches während der ersten Entstehung des Urchaos, als die ersten Chaosgötter erschienen in deren Dienste trat. So diente er gehorsam jedem der großen Chaosgötter nach und nach und wurde durch deren Geschenke zu einem dämonenhaften Wesen. Als das Urelement des Chaoses dies erkannte und auch die damit vereinte Macht in dem Wesen sah, welches einen Sieg nach dem Anderen gegen die Heere der Götter außerhalb des Chaos für sich beanspruchte, machte es das Wesen zum obersten Heerführer des Urchaos. Einige behaupten sogar, es sei so mächtig geworden, dass es mit dem ungeteilten Chaos, dem Urchaos, selbst auf einer Stufe stand, was aber wohl nur ein Gerücht ist, da kein Wesen so mächtig ist wie das ungeteilte Chaos, das Urelement des Chaos selbst.

Doch dann geschah es, dass das Wesen in den Mahlstrom der Chaoswirbel selbst gezogen wurde und sein dämonischer Geist von seinem Körper getrennte wurde. Der Körper wurde dabei vernichtet, so mächtig es auch war, dem Mahlstrom konnte es nichts entgegensetzen. Dies Vermögen nur die reinen Chaosgötter selbst und das war das Wesen noch nicht. Seither ist der Geist des Wesens als Schattenwesen in den Sphären des Warps unterwegs und nimmt sich immer wieder die mächtigsten aller Chaosheerführer als Körper und führt diese im Namen des ungeteilten Chaos in die Schlachten. Auch soll es schon des Öfteren die mächtigen Chaoszauberer für sich beansprucht haben, die oft die Geschicke der Chaoshorden aus dem Hintergrund lenken. Doch deren Körper ist nicht stark genug um die gewaltige Macht des Schreckens, wie es seither genannt wird, da sein wahrer Namen unaussprechlich für Sterbliche ist, auf Dauer zu ertragen. Es zerreißt nach und nach den Geist und Körper der auserwählten Wirte. Dann begibt sich der Schrecken auf die Suche nach einem neuen Körper und überlässt den stark geschädigten bis hin zu vollständig vernichteten Körper des Wirtes sich selbst. Nun ist das Wesen, bei dem unheiligen Ritual zur Festigung des Chaosreiches auf der Dark World, auch in diese gelangt und springt dort von Körper zu Körper auf der Suche nach dem richtigen Wirt.

Bereits in der alten Götterwelt und den ulthonischen Kriegen kämpfte der Schrecken des Urchaos an der Seite von Voltan und seinen dämonischen Heerscharen gegen die Götter des Guten und des Lichtes. Und er sollte es auch sein, der letztlich Horus der Nemesis entriss und somit den Vater der Tochter.

Als die Anhänger des Urchaos immer mehr an Stärke auf der Dark World gewannen und auch große Siege durch die Führung des Schreckens im Namen des Urchaos eingeholt wurden, da segnete das Urelement des Chaos den Schrecken mit einem neuen eigenen Körper. Doch verfluchte er es auch gleichfalls, da sich dieser Körper nie auf einen Aspekt und eine Urgottheit des Chaos beschränken konnte. So wechselte der Körper des Schreckens immer zwischen den Aspekten des Chaos hin und her und selbst die des Ungeteilten treten oftmals hervor. Mit dieser Fähigkeit ist er nun aber auch ein Gott des Chaos, er selbst ist ein göttlicher Splitter des ungeteilten Urchaos. In dieser Form führt er nun die Anhänger aller Chaosgötter respektvoll gegenüber den anderen Göttern in die Schlachten auf der Dark World und versucht diese Welt mit all seinen Kreaturen im Namen des Chaos zu erobern.

 

 

 

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Veröffentlicht in .